Kultur-Ort

NS-Dokumentationszentrum

Adresse

Max-Mannheimer-Platz 1

80333 München

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel Link zu Google Maps

Behinderten-Parkplätze:
Ja, ein Parkplatz.


Besonderheiten Anfahrt:
Es gibt einen privaten Behindertenparkplatz. Der Parkplatz ist hinter dem Haus. Bitte melden sie sich telefonisch, dann öffnet jemand die Schranke und begleitet Sie ins Haus.

Telefon

089 23 36 70 00

Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich an Bildschirmen informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium, in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begeleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit einer Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm.

Das Museum kostet keinen Eintritt.

 

 

  • Menschen im Rollstuhl

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich an Bildschirmen informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium, in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begeleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit einer Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Abhol-Service von der nächsten Haltestelle von U-Bahn, S-Bahn, Tram, Bus : nein.

    Begleitung durch Personal des Kultur-Orts möglich: ja. Bitte telefonisch anfragen.

    Besuch des Kultur-Orts ohne Begleitperson erlaubt: ja.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Zugang zum Kultur-Ort

    Material und Art der Wege im Außenbereich vor dem Haupteingang: Steinplatten.

    Schwellen beim Haupteingang: nein.

    Haupteingangstüre

    Beschreibung der Haupteingangstüre: Dehtür aus Glass. Die Tür muss selber geschoben werden.

    Barrierefreier Eingang

    Art und Material der Wege im Außenbereich vor dem barrierefreien Eingang: Steinplatten.

    Besonderheiten barrierefreien Eingang: Die Tür ist neben der Drehtür.

    Schwellen beim barrierefreien Eingang: nein.

    Haupteingangstüre beim barrierefreien Eingang

    Ort und Beschreibung der Eingangstüre beim barrierefreien Eingang: Glasstür, hundertzwanzig Zentimeter breit.

    Informationen zum Gebäude innen

    Art und Material des Bodens im Gebäude: Glatter, weißer Steinboden.

    Schwellen im Gebäude: nein.

    Treppe im Gebäude

    Treppe, Anzahl der Stufen mit einer Höhe ab 3,1 Zentimeter: Mehr als zehn Stufen nach oben und nach unten.

    Treppe, durchschnittliche Höhe aller Stufen ab 3,1 Zentimeter: Fünfzehn Zentimeter.

    Infos zu den Treppen im Gebäude: Die Treppe hat auf beiden Seiten einen Handlauf. Die erste und letzte Stufe sind markiert.

    Aufzug im Gebäude

    Türbreite, Aufzug im Gebäude: Fünfundneunzig Zentimeter.

    Kabinenbreite, Aufzug im Gebäude: Hundertzwanzig Zentimeter.

    Kabinentiefe, Aufzug im Gebäude: Hundertfünfzig Zentimeter.

    Weitere Infos, Aufzug im Gebäude: Der Aufzug hat einen durchgehenden Spiegel gegenüber der Tür.

    Der Veranstaltungs-Raum

    Art und Material des Bodens im Veranstaltungs-Raum: Holzparkett.

    Besonderheiten des Veranstaltungs-Raums: Der Veranstaltungsort nennt sich Auditorium.

    Schwellen am Veranstaltungs-Ort: nein.

    Beschreibung der Haupteingangstüre zum oder im Veranstaltungs-Raum: Holztür. Die Tür ist zwei mal hundert Zentimeter breit.

    Aufzug am Veranstaltungs-Raum

    Türbreite, Aufzug am Veranstaltungs-Ort:

    Kabinenbreite, Aufzug am Veranstaltungs-Ort:

    Kabinentiefe, Aufzug am Veranstaltungs-Ort:

    Weitere Infos, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: Das Auditorium hat zwei Fluchtwege, die über Treppen gehen.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Rollstuhlplätze: Die Bestunhlung ist mobil.

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Art und Material der Sitzplätze: Die Stühle sind aus Kunstoff und haben eine Rückenlehne.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Menschen mit einer Geh-Behinderung

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begeleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit einer Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm. Das Museum hat einen barrierefreien Eingang der sich neben dem Haupteingang befindet und mit einem Taster geöffnet werden kann.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Abhol-Service von der nächsten Haltestelle von U-Bahn, S-Bahn, Tram, Bus : nein.

    Besuch des Kultur-Orts ohne Begleitperson erlaubt: ja.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Zugang zum Kultur-Ort

    Material und Art der Wege im Außenbereich vor dem Haupteingang: Steinplatten.

    Schwellen beim Haupteingang: nein.

    Haupteingangstüre

    Beschreibung der Haupteingangstüre: Dehtür aus Glass. Die Tür muss selber geschoben werden.

    Barrierefreier Eingang

    Art und Material der Wege im Außenbereich vor dem barrierefreien Eingang: Steinplatten.

    Besonderheiten barrierefreien Eingang: Die Tür ist neben der Drehtür.

    Schwellen beim barrierefreien Eingang: nein.

    Haupteingangstüre beim barrierefreien Eingang

    Ort und Beschreibung der Eingangstüre beim barrierefreien Eingang: Glasstür, hundertzwanzig Zentimeter breit.

    Informationen zum Gebäude innen

    Art und Material des Bodens im Gebäude: Glatter, weißer Steinboden.

    Schwellen im Gebäude: nein.

    Treppe im Gebäude

    Treppe, Anzahl der Stufen mit einer Höhe ab 3,1 Zentimeter: Mehr als zehn Stufen nach oben und nach unten.

    Treppe, durchschnittliche Höhe aller Stufen ab 3,1 Zentimeter: Fünfzehn Zentimeter.

    Infos zu den Treppen im Gebäude: Die Treppe hat auf beiden Seiten einen Handlauf. Die erste und letzte Stufe sind markiert.

    Aufzug im Gebäude

    Türbreite, Aufzug im Gebäude: Fünfundneunzig Zentimeter.

    Kabinenbreite, Aufzug im Gebäude: Hundertzwanzig Zentimeter.

    Kabinentiefe, Aufzug im Gebäude: Hundertfünfzig Zentimeter.

    Weitere Infos, Aufzug im Gebäude: Der Aufzug hat einen durchgehenden Spiegel gegenüber der Tür.

    Der Veranstaltungs-Raum

    Art und Material des Bodens im Veranstaltungs-Raum: Holzparkett.

    Besonderheiten des Veranstaltungs-Raums: Der Veranstaltungsort nennt sich Auditorium.

    Schwellen am Veranstaltungs-Ort: nein.

    Beschreibung der Haupteingangstüre zum oder im Veranstaltungs-Raum: Holztür. Die Tür ist zwei mal hundert Zentimeter breit.

    Aufzug am Veranstaltungs-Raum

    Türbreite, Aufzug am Veranstaltungs-Ort:

    Kabinenbreite, Aufzug am Veranstaltungs-Ort:

    Kabinentiefe, Aufzug am Veranstaltungs-Ort:

    Weitere Infos, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: Das Auditorium hat zwei Fluchtwege, die über Treppen gehen.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Stellplätze für Rollatoren: Ja.

    Sitzplätze für Umsetzerinnen und Umsetzer: Die Bestuhlung ist mobil.

    Art und Material der Sitzplätze: Die Stühle sind aus Kunstoff und haben eine Rückenlehne.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Gehörlose Menschen

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begeleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit einer Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm. Das Museum ist mit einer Indiktionsschleife ausgestattet.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Dolmetscherinnen oder Dolmetscher für die Gebärdensprache: Ja, auf Anfrage.

    Video-Führung in Gebärdensprache: Ja.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Informationen zum Gebäude innen

    Aufzug im Gebäude

    Optische Anzeige, Aufzug im Gebäude: ja.

    Der Veranstaltungs-Raum

    Aufzug am Veranstaltungs-Raum

    Optische Anzeige, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Menschen mit einer Hör-Behinderung

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begeleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit einer Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm. Das Museum ist mit einer Indiktionsschleife ausgestattet.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Untertitelung oder Übertitelung: Ja.

    Übertragungssysteme für hörgeschädigte Menschen: Induktionsschleife in den Seminar- und Veranstaltungsräumen.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Informationen zum Gebäude innen

    Aufzug im Gebäude

    Optische Anzeige, Aufzug im Gebäude: ja.

    Der Veranstaltungs-Raum

    Aufzug am Veranstaltungs-Raum

    Optische Anzeige, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Sitzplätze für Menschen mit einer Hörbehinderung: Es gibt eine Inkuktionschleife im ganzen Auditorium.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Blinde Menschen

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Abhol-Service von der nächsten Haltestelle von U-Bahn, S-Bahn, Tram, Bus : nein.

    Begleitung durch Personal des Kultur-Orts möglich: ja. Bitte telefonisch anfragen.

    Besuch des Kultur-Orts ohne Begleitperson erlaubt: ja.

    Schriftliche Hinweise für blinde Menschen: Ja.

    Audio-Guide mit Audio-Deskription: Ja, für Sehbehinderte.

    Sind Blindenführhunde erlaubt? Blindenführhunde sind erlaubt.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Zugang zum Kultur-Ort

    Material und Art der Wege im Außenbereich vor dem Haupteingang: Steinplatten.

    Leitsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Außenbereich: Nein.

    Schwellen beim Haupteingang: nein.

    Haupteingangstüre

    Beschreibung der Haupteingangstüre: Dehtür aus Glass. Die Tür muss selber geschoben werden.

    Barrierefreier Eingang

    Art und Material der Wege im Außenbereich vor dem barrierefreien Eingang: Steinplatten.

    Leitsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Außenbereich: Nein.

    Besonderheiten barrierefreien Eingang: Die Tür ist neben der Drehtür.

    Schwellen beim barrierefreien Eingang: nein.

    Haupteingangstüre beim barrierefreien Eingang

    Ort und Beschreibung der Eingangstüre beim barrierefreien Eingang: Glasstür, hundertzwanzig Zentimeter breit.

    Informationen zum Gebäude innen

    Art und Material des Bodens im Gebäude: Glatter, weißer Steinboden.

    Leistsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Gebäude: Nein.

    Schwellen im Gebäude: nein.

    Treppe im Gebäude

    Treppe, Anzahl der Stufen mit einer Höhe ab 3,1 Zentimeter: Mehr als zehn Stufen nach oben und nach unten.

    Treppe, durchschnittliche Höhe aller Stufen ab 3,1 Zentimeter: Fünfzehn Zentimeter.

    Infos zu den Treppen im Gebäude: Die Treppe hat auf beiden Seiten einen Handlauf. Die erste und letzte Stufe sind markiert.

    Mit dem Blindenstock tastbares Treppen-Leitsystem im Gebäude: Nein.

    Aufzug im Gebäude

    Anzeige hat erhabene Tasten, Aufzug im Gebäude: ja.

    Anzeige ist in Braille-Schrift, Aufzug im Gebäude: ja.

    Es gibt eine Sprachausgabe, Aufzug im Gebäude: ja.

    Weitere Infos, Aufzug im Gebäude: Der Aufzug hat einen durchgehenden Spiegel gegenüber der Tür.

    Der Veranstaltungs-Raum

    Art und Material des Bodens im Veranstaltungs-Raum: Holzparkett.

    Leitsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Veranstaltungs-Raum: Nein.

    Besonderheiten des Veranstaltungs-Raums: Der Veranstaltungsort nennt sich Auditorium.

    Schwellen am Veranstaltungs-Ort: nein.

    Beschreibung der Haupteingangstüre zum oder im Veranstaltungs-Raum: Holztür. Die Tür ist zwei mal hundert Zentimeter breit.

    Aufzug am Veranstaltungs-Raum

    Anzeige hat erhabene Tasten, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Anzeige ist in Braille-Schrift, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Es gibt eine Sprachausgabe, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Weitere Infos, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: Das Auditorium hat zwei Fluchtwege, die über Treppen gehen.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Menschen mit einer Sehbehinderung

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begeleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm. In manchen Räumen ist das Licht gedimmt.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

     

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Abhol-Service von der nächsten Haltestelle von U-Bahn, S-Bahn, Tram, Bus : nein.

    Deutliche Ausschilderung innen und außen: Ja.

    Audio-Guide mit Audio-Deskription: Ja, für Sehbehinderte.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Zugang zum Kultur-Ort

    Material und Art der Wege im Außenbereich vor dem Haupteingang: Steinplatten.

    Leitsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Außenbereich: Nein.

    Schwellen beim Haupteingang: nein.

    Haupteingangstüre

    Beschreibung der Haupteingangstüre: Dehtür aus Glass. Die Tür muss selber geschoben werden.

    Barrierefreier Eingang

    Art und Material der Wege im Außenbereich vor dem barrierefreien Eingang: Steinplatten.

    Leitsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Außenbereich: Nein.

    Besonderheiten barrierefreien Eingang: Die Tür ist neben der Drehtür.

    Schwellen beim barrierefreien Eingang: nein.

    Haupteingangstüre beim barrierefreien Eingang

    Ort und Beschreibung der Eingangstüre beim barrierefreien Eingang: Glasstür, hundertzwanzig Zentimeter breit.

    Informationen zum Gebäude innen

    Art und Material des Bodens im Gebäude: Glatter, weißer Steinboden.

    Leistsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Gebäude: Nein.

    Schwellen im Gebäude: nein.

    Treppe im Gebäude

    Treppe, Anzahl der Stufen mit einer Höhe ab 3,1 Zentimeter: Mehr als zehn Stufen nach oben und nach unten.

    Treppe, durchschnittliche Höhe aller Stufen ab 3,1 Zentimeter: Fünfzehn Zentimeter.

    Infos zu den Treppen im Gebäude: Die Treppe hat auf beiden Seiten einen Handlauf. Die erste und letzte Stufe sind markiert.

    Mit dem Blindenstock tastbares Treppen-Leitsystem im Gebäude: Nein.

    Aufzug im Gebäude

    Anzeige hat erhabene Tasten, Aufzug im Gebäude: ja.

    Es gibt eine Sprachausgabe, Aufzug im Gebäude: ja.

    Weitere Infos, Aufzug im Gebäude: Der Aufzug hat einen durchgehenden Spiegel gegenüber der Tür.

    Der Veranstaltungs-Raum

    Art und Material des Bodens im Veranstaltungs-Raum: Holzparkett.

    Leitsystem zum Tasten mit dem Blindenstock (taktiles Leitsystem) im Veranstaltungs-Raum: Nein.

    Besonderheiten des Veranstaltungs-Raums: Der Veranstaltungsort nennt sich Auditorium.

    Schwellen am Veranstaltungs-Ort: nein.

    Beschreibung der Haupteingangstüre zum oder im Veranstaltungs-Raum: Holztür. Die Tür ist zwei mal hundert Zentimeter breit.

    Aufzug am Veranstaltungs-Raum

    Anzeige hat erhabene Tasten, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Es gibt eine Sprachausgabe, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: ja.

    Weitere Infos, Aufzug am Veranstaltungs-Ort: Das Auditorium hat zwei Fluchtwege, die über Treppen gehen.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Menschen mit Lern-Schwierigkeiten

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Deutliche und leicht verständliche Beschilderungen: Ja.

    Informationen in Leichter Sprache oder Einfacher Sprache: Ja.

    Angebote für Menschen mit Lernschwierigkeiten: Auf Anfrage können Seminare organisiert werden.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken

  • Menschen mit seelischen Krankheiten

    Das NS-Dokumentationszenturm hat auf drei Stockwerken Austellungsräume. Alle Räume sind über einen Aufzug erreichbar. Im Untergeschoss hat das Museum ein Lernzentrum mit einer Bibliothek. An Tischen können die Besucher:innen sich mit Bildschirmen selber informieren. Die Tische sind unterfahrbar. Das Museum hat ein Auditorium in dem Veranstallungen statt finden. Die Bestuhlung ist mobil und kann angepasst werden.  Das Museum hat ein Begleitheft in leichter Sprache. Für Menschen mit einer Sehbehinderung bietet das Museum ein Video-Guide mit extra großem Bildschirm. Das Museum hat eine genderneutrale Toilette im Untergeschoss.

    Das Museum kostet keinen Eintritt.

    Begleitung

    Behinderten-Parkplätze: Ja, ein Parkplatz.

    Informationen zum Gebäude

    Kurze Beschreibung des Hauses: Das Museum hat drei Stockwerke. Im Untergeschoss gibt es ein Lernzentrum und ein Auditorium. im Erdgeschoss gibt es eine große Informations-Tafel, auf der die Informationen auch in Braille-Schrift stehen.
    In den Ausstellungsräumen gibt es Informations-Tische, die unterfahrbar sind.
    In den Austellungsräumen gibt es Hocker. Im Untergeschoss bei der Garderobe gibt es eine ruhige Sitzgelegenheit.
    Das Museum ist ungefahr 1200 Quadratmeter groß.

    Weitere Informationen zum Veranstaltungs-Raum

    Ausleihmöglichkeiten: Es können zwei Rollstühle und Klappstühle geliehen werden.

    Größe des Raums: Ca. 12000 qm.

    Fluchtwege: Das Museum hat auf jedem Stockwerk zwei Fluchtwege über Treppen.

    Schutzraum/ Ruheraum: Es gibt einen Sanitätsraum mit Erste-Hilfe-Austattung. Der Raum befindet sich bei den Büroräumen.

    Behindertengerechte Toilette

    Gibt es eine rollstuhlgerechte Toilette: ja.

    Toilette allgemein: Die Toiletten sind hell und geräumig.

    Genaue Informationen zur Toilette: Hier klicken